Treffen Innsbruck



Die Innsbrucker PRO SCIENTIA Gruppe trifft sich meistens um 19:00 Uhr im Abstand von 3 bis 4 Wochen entweder in der Uni-Pfarre in der Josef-Hirn-Straße oder im jeweiligen Institut des/der aktuell Referierenden. Nach den Referaten der Geförderten klingen unsere Treffen manchmal mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Einmal bis zweimal im Semester nehmen wir auch als Gruppe an einer Bildungsveranstaltung der Uni-Pfarre teil. Zur Gruppe gehören Studierende beider Innsbrucker Universitäten. Betreut wird die Innsbrucker Gruppe Universitätspfarrer MP. Gernot Wisser SJ.

jeweils um 19:30 Uhr s.t. in der Universitäts-Pfarre, Josef-Hirn-Str. 7/5. Stock

WINTERSEMESTER 2018/19

Angelika Bauer „Mikroplastik und der Mensch“
Wenn Kunststoffe zerfallen, dann entsteht Mikroplastik, also Teilchen <5mm, gefolgt von Nanoplastik mit einer Größe von <100-1000nm. Ob diese kleinen Teilchen gesundheitsschädlich für den Menschen sind, ist nicht geklärt. Das ist vorallem eine wichtige Frage, da Kunststoffe häufig in der Medizin eingesetzt werden, man denke an Prothesen unterschiedlicher Art. Bei Muscheln und Austern konnten negative Auswirkungen nachgewiesen werden. Was sind die Alternativen? Darüber befasste sich der Vortrag.

SOMMERSEMESTER 2018

Georg Sauerwein „Nachhaltige Kirchenfinanzen und der Klimawandel“

Marisa Gasteiger „Traufkinder. Ein archäologisches Rätsel für Geschichtswissenschaften und Theologie“
Immer wieder werden bei archäologischen Grabungen Gräber von sogenannten “Traufkindern” entdeckt. Im Vortrag/Artikel wird auf die Taufe, auch auf historische Aspekte, eingegangen und vor dem geschichtlichen Hintergrund die Praxis der Traufkinderbestattungen erklärt. Da die Hoffnung auf ein Leben im Himmel für ungetauft verstorbene Kinder erst vor kurzer Zeit lehramtlich gefestigt wurde, war die Begräbnisform der “Traufkinder” aus der Sicht der trauernden Angehörigen eine Möglichkeit, für die ungetauft verstorbenen Kinder ein “Hintertürchen” zur Hoffnung auf ein Leben im Himmel bereit zu halten. Da die Frage nach dem Seelenheil ungetauft verstorbener Menschen auch heute noch relevant und lehramtlich interessant ist, werde ich am Schluss meines Artikels/Vortrags auch auf diese Frage eingehen.


Christoph Mayerhofer „Lebensraum Notfallambulanz“
„Liebe Kollegen und Kolleginnen, antreten zum Dienst …“ – mit diesen Worten begann an diesem Abend für eine kleine Gruppe Innsbrucker Studierende der gedankliche Ausflug in ihren ersten ärztlichen Nachtdienst an einer internistischen Notfallambulanz. Während also immer mehr Patienten die Ambulanz bevölkerten, musste sich unser Team mit Triagierung, Röntgenbefunden, medizinischen Leitlinien und Behandlungsoptionen auseinandersetzen. In einem Lebensraum, der sich nicht immer an Drehbücher hält …


WINTERSEMESTER 2017/18

SOMMERSEMESTER 2017

zurück


Treffen

Formulare

Externe Links