Allgemeines Aktuelle Termine Was bisher geschah…

Alumniclub


Für die Gestaltung der Alumni Club Treffen an den einzelnen Hochschulorten und die Kommunikation mit den Bundesalumnisprechern sind die lokalen Alumni Sprecher verantwortlich. Im Jänner/Februar 2015 wurden als erste lokale AlumnisprecherInnen gewählt:

Graz: Florian Traussnig, Christoph Hofstätter
Leoben: Daniel Kiener
Linz: Cathrin Hermann, Daniel Reischl
Wien: Elisabeth Fónyad-Kropf, Heidemarie Mendel, Andreas Hubmer

Der PRO SCIENTIA Strategieprozess ist eine weitere Möglichkeit für Alumni und Geförderte das Studienförderungswerk mitzugestalten. Neben den Bereichen Marketing, Sponsoring, Anbindung an die Univeritäten und Struktur wird seit kurzem auch an der “PRO SCIENTIA Methode” gearbeitet, um dem PRO SCIENTIA Spirit auf den Grund zu gehen.

Hier ein Bericht von Florian Traussnig über den ersten Workshop “PRO SCIENTIA Methode” am 25. April 2015 in Graz

… begeistert, das beschreibt die Stimmung die beim PRO SCIENITA Alumnitag 2014 in Mariazell aufgekommen ist. Fast 40 “ehemalige” haben sich unter die aktuell Geförderten gemengt. Es wurde diskutiert, den Vorträgen gelauscht, einem spannenden Gespräch über die Zukunft Europas zwischen Erhard Busek und Franz Fischler gefolgt, die Mission von PRO SCIENTIA verabschiedet und an der Strategie gefeilt. Der Geist der Sommerakademie ist wieder erstanden und wir konnten erleben, was es heißt, sich mit interdisziplinär interessierten Menschen auszutauschen. Ein Erlebnis, dass bestätigt, dass es sich auszahlt, sich für den Alumniclub und PRO SCIENTIA einzusetzen.

Einer der Höhepunkte des Alumnitages war die Podiumsdiskussion „Zukunft des Europäischen Projekts“ mit Erhard Busek und Franz Fischler.
Bericht als download.

Am Ende des Programms des dritten Alumnitags wurde schließlich die Wahl der PRO SCIENTIA Alumni-Bundesvertretung abgehalten, bei der Peter Steinrück und Hubert Mitterhofer einstimmig gewählt wurden.

Mehr dazu finden Sie im PRO SCIENTIA Newsletter “update 1/2014.”

PRO SCIENTIA Newsletter “update 2/2014.”

PRO SCIENTIA Newsletter “update 1/2016.”

MITGLIEDSCHAFT im Verein PRO SCIENTIA
Mitglieder erhalten den zur Sommerakademie erscheinenden Reader mit Texten der StipendiatInnen zum Jahresthema. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich € 50,- bzw. €25,- für Nicht-Vollverdiendene, nach Selbsteinschätzung.

Die Beitrittserklärung zum Verein Österreichisches Studienförderungswerk PRO SCIENTIA kann hier als doc oder pdf heruntergeladen werden.
Jene, die PRO SCIENTIA durch aktive Mitgliedschaft unterstützen möchten, auch ohne selbst Geförderte gewesen zu sein, wenden sich bitte direkt an: office(a)proscientia.at

MOTIVATION
Seit 1966 gibt es das Studienförderungswerk PRO SCIENTIA. Seit über 45 Jahren wird zu aktuellen Themen der Wissenschaft, Kunst und Kultur informiert, diskutiert und debattiert.
Seit fast einem halben Jahrhundert tauschen sich hier junge Menschen über ihre Fachgebiete aus, bereichern einander und… verlieren sich meist wieder aus den Augen.

Grob skizziert charakterisierte dies bisher das Wesen der PRO SCIENTIA, leider
inklusive des letzten Satzes. Im Unterschied zu anderen akademischen Förderprogrammen und Gemeinschaften fordert PRO SCIENTIA keine Verpflichtung zur Treue, keine bedingungslose Hingabe und keinen Gehorsam, sondern vermittelt vielmehr eine Motivation zur eigenen Weiterbildung, zur Selbstreflexion und zur bewussten Auseinandersetzung mit neuen Gedanken.

Diese Motivation soll nun nicht mehr mit dem Ausscheiden als Geförderte/r abrupt enden, sondern ganz bewusst weitergetragen werden – im Kreis von PRO SCIENITA Alumni.

Alle ehemaligen Geförderten von PRO SCIENTIA – bis dato etwa 1.500 – sind eingeladen, an den Treffen von PRO SCIENTIA Alumni wie etwa dem Alumnitag auf der Sommerakademie oder den lokalen Veranstaltungen teilzunehmen und erhalten die Möglichkeit, mit aktuell Geförderten in Kontakt zu treten, Freunde wieder zu treffen, den interdisziplinären Wissensaustausch weiter zu pflegen und interessante Lebensgeschichten und Werdegänge auszutauschen.

Der Status der beigetretenen Alumni als Mitglieder im Verein PRO SCIENTIA ist seit kurzem in den Statuten geregelt und die Alumniarbeit kann von der Geschäftsführung der PRO SCIENTIA mitbetreut werden.

Besonders freuen wir uns über junge Mitglieder, die den Schwung aus ihrer Zeit als Geförderte direkt in den Kreis der Alumni weitertragen. PRO SCIENTIA als Studienförderungswerk mit allen Vorzügen kann mit diesem Schritt wachsen, von einem Programm auf Zeit zu PRO SCIENTIA for life!


Externe Links

Treffen

Formulare